Apple iPhone 8 – mit eSIM oder Apple Sim?

eSIM – was ist das?

eSIM steht für embeddedSIM. Embedded steht dabei für „eingebettet“. Diese ist direkt in einem Handy verbaut und kann nicht ausgewechselt werden. Eine eSIM ist kleiner als eine gewöhnliche SIM-Karte und soll diese in naher Zukunft ersetzen. Der Vorteil für die Hersteller ist, dass kein SIM-Karten Slot mehr am Smartphone vorhanden sein muss. Der Nutzer braucht vorteilhafterweise keine neue SIM Karte, wenn er den Provider wechselt. Eine eSIM ist mit 2FF- und 3FF Karten kompatibel und verwendet selbst das SON 8 Format. Sie ist für Machine-to-Machine-Anwendungen entworfen wurden.

Apple SIM – was ist das?

Eine Apple SIM Karte ist sozusagen eine SIM Karte, die sich auch wie die eSIM Karte programmieren lässt. Der Unterschied ist aber, dass man sie Apple SIM Karte auswechseln kann und die eSIM Karte nicht. Man kann also ebenfalls eine andere SIM Karte im Gerät benutzen oder sogar gar keine. Bisher gibt es jedoch noch keine passenden Tarife und Anbieter in Deutschland, die dieses Format nutzen.

Was für eine SIM Karte wird das iPhone 8 haben?

Bisher können wir nichts genaues dazu sagen. Es bestehen zwar einige Gerüchte über eine verwendete Apple SIM, aber eine offizielle Aussage von Apple diesbezüglich gibt es nicht. Das wird wahrscheinlich auch noch bis zur offiziellen Vorstellung dauern.